Mittwoch, 30. August 2017

Ganz flotti

habe ich einen Schutz für meinen 
eBook-Reader gehäkelt.


Wolle vom Dachboden. Das Engelchen war ein Geschenk von Schlosspartie.
Gehäkelt habe ich halbe Stäbchen.

Krimis und Thriller lese ich besonders gerne, allerdings müssen sie mich schon bei den ersten Seiten packen.

Wenn ich das Buch gelesen habe oder ich es nicht lesen kann, weil ich dabei immer einschlafe oder den Faden verliere, verschenke ich es.

Bei uns sind die Räume so klein, da habe ich nur ein kleines Regal im Wohnzimmer und eines in meinem Zimmer, da passen nicht wirklich viele Bücher drauf. 

Vor ein paar Jahren war ich immer gegen einen eBook-Reader, ich fand/finde es schön ein richtiges Buch in den Händen zu halten, womöglich noch mit einem tollen Cover und ein witziges Lesezeichen. Es sieht einfach auch noch schön aus und fühlt sich gut an.

Anfang des Jahres habe ich mir jetzt allerdings doch einen eBook-Reader gekauft. 
Ich möchte ihn echt nicht mehr missen. Wenn ich auf dem Bett liege, kann ich ihn ohne Probleme mit einer Hand halten und auch auf die nächste Seite gehen;  kann, ohne Licht im Zimmer anzuschalten, lesen. Und vor allem finde ich ihn im Urlaub sehr praktisch. 

Ja klar, Urlaub war jetzt das Stichwort: für diese Zeit habe ich mir 6 Bücher auf den Reader geladen. Das ist einfach super praktisch für unterwegs.

1. Im Licht des Bösen von Jens Ostergaard
2. Weißer Schmerz von Jens Ostergaard
3. Bekenne Deine Sünden von Thomas Ehrenberger
4. Madeira Grab von Joyce Summer (ich werde den Tatort genauestens inspizieren)
5. Das Leben fällt wohin es will von Petra Hülsmann
6. Die Geheimnisse der Sommerfrauen von Sissi Flegel

Gut, die letzten zwei Bücher haben nicht so viel mit Krimi oder Thriller zu tun, aber die Leseprobe war schon gut, ich werde es versuchen. 

Montag, 28. August 2017

Der Drachen im Garten...

Das hat mich ja nun doch gereizt. Wie ich schon im vorigen Post geschrieben habe, konnte ich nicht anders und mußte mir die Anleitung und die Wolle bestellen. 
Vom Dachboden sind die grünlich schimmernden Pailletten. Für ein kleines Stück hat es gereicht, aber ich finde auch, dass mehr Glitzer nicht so schön gewesen wären. 


Anleitung: Drachenschlund und Wolle (100 % Merino - Silberling) von der SCHLOSSPARTIE. 
Grüne Pailletten von meinem Dachboden.

 
Am Wochenende hatte der Drachen Ausgang, 
allerdings erstmal nur im Garten, 
die Sonne ist wieder da.








Mittwoch, 16. August 2017

Hey, WO IST DIE SONNE!


Wer vermißt sie noch?  

Die Sonne könnte sich ruhig mal ein bisschen länger zeigen - hier mal eine halbe Stunde, dort mal fünfzehn Minuten. Jetzt haben wir Wasser, aber keine Sonne mehr.
Morgens auf dem Weg zur Praxis habe ich schon die Jacke an, aber das hab ich euch schon im vorigen Post erzählt, glaube ich, aber es hat sich ja auch noch nichts geändert.
Sogar mein Schatz sucht sie schon die Sonne - soviele Tomaten..., grüne. 
Wir haben allerdings auch schon sehr viele gegessen. Gelb und zuckersüß.

Gott, ich muß mir echt einen Ruck geben, um nachmittags noch ein bisschen auf die Beine zu stellen. Lust habe ich zu gar nixxxx. 

?Das heißt: Schöööne Wolle habe ich mir bestellt mit Anleitung für einen Drachenschlund. 
Ja, häkeln wäre jetzt noch drin. Aaaber ich warte auf das Päckchen. 
Eigentlich wollte ich mir erstmal keine neue Wolle mehr kaufen, aber das Tuch ist so schön und die Wolle auch..., - Farbe GRAU - für den Herbst?..., ich weiß wirklich nicht, wie ich bei diiesem Wetter auf grau komme. Graue Wolle hab ich allerdings auch überhaupt nicht auf dem Dachboden, mmh, um Ausreden war ich noch nie verlegen.
 
Gut..., um nochmal auf den Tatendrang zurückzukommen: Zu tun wäre eigentlich genug; wie ihr auf dem Foto gut erkennen könnt, Kräuter, Kräuter und nochmal welche, die brauchen keine Sonne, sie stören mich jetzt aber auch nicht, Blutampfer wächst auch überall. 

 Schickt sie mal hier vorbei... die Sonne, wenigstens am Wochenende für ein paar Stündchen.

Freitag, 11. August 2017

LANGEWEILE?


dann mal ran an die Schubladen, Kästchen und Dosen. 

Also, irgendwie habe ich es mit Armbändern. 
Das Schöne daran ist, dass es für weibliche und männliche Wesen geeignet ist (hihi..., mir fehlen wieder die Worte). 
Für das "robustere" Armband könnt Ihr z. B. Camouflage- (als Grundlage) mit Netzstoff verarbeiten, Karabinerhaken und Druckknöpfe darauf und dran nähen, Armeeknöpfe oder verschiedene Arten von Aufnähern.


Dieses Armband besteht aus folgenden Materialien:
einem Streifen Baumwollstoff als Grundlage,
Samtband,
ein Stück gefilzte Wolle,
verschiedene Spitze, 
Schnürsenkel,
Häkelblümchen,
Perlmutknopf,
verschiedene Perlen von Schmuckstücken.




Hier bei uns wird es am Wochenende richtig kühl. 
Egal, wir sind zum Grillen beim Nachbarn eingeladen. 
Ich werde dort dicke Socken, meine neuen Wanderschuhe und einen dicken Pullover anziehen. Ha ha, und heute Abend wird hier zuhause der Kaminofen angefeuert, jaha - und auch wenn wir August haben, ist mir egal.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.