Direkt zum Hauptbereich

Bei uns ist jetzt Frühlingsanfang...

Ich habe
gemalt,
gestanzt,
wiederverwertet und
geklebt 
und uns sooo
den Frühling ins Haus geholt.

Das Bild mit dem Baum habe ich 2016 im MalRaum gemalt.
Dort beim Malen geht es darum, dass  j e d e r  malen kann.
Der Satz: Ich kann das nicht, oder das sieht nicht aus - gibt es dort nicht, es wird einfach gemalt. 

Ich habe mit den Fingern gemalt. 
Meinen Gefühlen freien Lauf gelassen,  nach einem total anstrengenden Tag - den ich dienstags zu diesem Zeitpunkt immer hatte.

Wenn ich in den MalRaum gehe, weiß ich nicht was ich malen werde. 
Ich ziehe mir mein Malhemd an und 
fange einfach an. 

Ende 2017 habe ich nun meine Mappe mit sehr vielen Bildern mit nach Hause genommen. 
Es sind sehr große Bilder und wir haben kleine Räume, also kann ich höchstens ein Bild im Wohnzimmer aufhängen.

Am Wochenende habe ich dann hier und hier
die Idee mit den gestanzten Schmetterlingen entdeckt - bei mir setzte sofort das Kopfkino ein, das heißt eigentlich die sofortige Umsetzung:

 Hoch auf den Dachboden und
- das Bild vom Baum aus der Mappe geholt und die Kanten abgerissen, zack zack einfach ab,
- Papierkleber, noch vom früheren Serviettenkleben, auf eine Leinwand (die ich ein Glück gerade zuvor gekauft hatte) aufgetragen und das Bild aufgeklebt
- einen Modekatalog, der weite bunte Mode (G. S.) zeigt und dazu noch dickeres mattes Papier besitzt, rausgesucht und die bunten Kleider rausgerissen, um mit dem Stanzer,  
- den ich auf jedenfall am nächsten Tag kaufen würde, Schmetterlinge zu erschaffen.

Heute brachte ich sie auf der Leinwand zum Fliegen....; gerade in dem Moment fing es draußen an zu schneien.....;  das gibt mir jetzt ein bisschen zu denken (lach).

Ich habe soooo viele Fotos gemacht - mit Blitz, ohne Blitz von oben von der Seite, um dann auszusortieren und mir die schönsten rauszusuchen; aber ich finde jedes Bild bringt für sich immer was anderes rüber und deswegen habe ich alle hier für Euch zum Anschauen gelassen.

 Dieses hier finde ich auch sehr schön, es bringt viel Tiefe rein, weil der untere Teil so dunkel geraten ist (durch das Fotografieren).



Kommentare

  1. Ein richtiges Gute-Laune-Bild !!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Doris, das brauche ich jetzt, ich mag das Kalte nicht mehr.

      Löschen
  2. Das ist sooooo toll! Ich finde die Kataloge dieser schwedischen Designerin auch immer viel zu schade zum Wegwerfen - das mit dem Ausstanzen werde ich mir auch mal überlegen. Aber Dein Kunstwerk ist einfach grandios geworden. Und dass es gerade anfing zu schneien, ist schon leicht bedeutungsschwanger...

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe ein paar von diesen Katalogen und auch andere. Papierperlen mache ich auch daraus. Ich liebe das matte bunte, es muß nicht immer glänzen.
      Die Schmetterlinge brauchte ich jetzt und bunt sollte es sein. Solche Ideen kommen
      dann wirklich plötzlich. Wenn ich groß überlege, kann ich mir das Kreative direkt abschminken.

      Löschen
  3. So, so, liebe Birgit, da kommentierst du bei mir "Schmetterlinge finde ich auch ganz faszinierend" und dann finde ich bei dir das hier ;o)
    Dein Schmetterlingsbaum ist wundervoll geworden, strahlt so eine zarte Leichtigkeit aus (die vielen Flatterlinge auszustanzen und aufzukleben, war wohl eine rechte Fleißarbeit!) und ganz ähnlich bunt und lebhaft sah es auch im Berggarten aus.
    Als meine Kinder noch klein waren, sind wir mal auf der Mainau in einem Schmetterlingshaus gewesen. Das gefiel uns damals auch sehr gut.
    Dein Baum bringt wahrlich den Frühling ins Haus ♥
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia, ich mußte auch schmunzeln als ich Deinen Post von den Schmetterlingen sah, gerade als ich meinen abgeschlossen hatte; ich finde sie einfach schön und wirklich faszinierend, die Farben, das Muster und die Beschaffenheit. Das passende "Kleid" rauszusuchen und auszustanzen hat sogar Spaß gemacht, ein bisschen meditativ nach der Arbeit.

      Löschen
  4. O wie hübsch, das frühlingsleichte Geflatter um den geheimnisvoll wirkenden blauen Baum! Und wie lustig, ich habe den neuen G.S.-Katalog auch aufgehoben, weil ich das Papier so schön fand. Hab auch schon was draus gefaltet, dein Text bringt mich jetzt auf die Idee, das im Blog zu zeigen.
    Liebe Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Brigitte, ich bin mal gespannt auf deine Idee. Mir geht es ganz oft so, dass ich irgendwo was sehe und möchte das dann auch sofort in mein Kopfkino einbauen.

      Löschen
  5. Da haben die kleinen Schmetterlinge an der Himmelstür geklopft - statt Wärme und Sonne gab es eben zuerst Schnee. Das macht aber gar nichts. Umso länger kanst du diesen fröhlich bunten Wesen auf deinem tollen Bild bewundern. Freut mich sehr, dass du mich verlinkt hat.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön, danke.
      Da hast du Recht, ich habe jetzt auch einen schönen Platz gefunden für meine bunten Flieger.

      Löschen
  6. Oh, liebe Birgit, das ist wunder-wunder-wunderschön, bin ganz hingerissen!! ♥♥♥
    WIe schön, dass du wieder bloggst, und sogar in neuem Blog-Outfit! "Nachträglich" noch alles Liebe und Gute für's neue Jahr, hoffentlich wacht der Garten bald auf!
    Die Schmetterlinge und die Farben tun gerade echt gut!
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca, ich freue mich auch, dass ich wieder hier bei euch bin. Ja, ich sehne voll den Frühling und angenehmere Temperaturen herbei und freue mich auf die Gartenzeit.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das lange Wochenende mit dem Enkelhund

Das lange Wochenende verlief bei uns  eigentlich sehr ruhig.
Mein Sohn mit Familie machten einen  Kurzurlaub in Rom und wir haben von  Freitag bis Rosenmontag auf unseren  Enkelhund aufgepaßt.
Große Runden und Ballspiele kommen bei dem Powergirl sehr gut an, da wird alles andere außer Acht gelassen. 
Am Samstag mußte ich allerdings ein bisschen vorsichtig sein, denn durch das Wetter hatte ich ziemlich schlimm Schwindel und Kreislaufprobleme.

Den Nachmittag machten wir drei es uns dann auf der ausgezogenen Couch gemütlich und für Sonntag und Montag waren wir dann wieder fit. Unser vierbeiniges Mädchen hat sich mal so ganz vorsichtig auf die Couch geschlichen und sich ganz ruhig verhalten. Eigentlich ist ihr Lieblingsplatz vor dem Ofen oder in der Küche, aber sie wollte mich wahrscheinlich trösten, beschützen und wärmen:)))




Auch aus Steinen
die in den Weg gelegt werden kann man Schönes bauen Johann Wolfgang von Goethe

Erster Versuch im Fair Isle-Stricken

Ende letzten Jahres war ich für eine Woche mit meinem Sohn und Familie auf der Insel Rømø; das war ein richtig schöner Abschluß von dem Jahr 2017, das urlaubsmäßig bis dahin voll der Reinfall war. 
Mein Mann hielt hier Zuhause die Stellung.
So viele Kilometer die ich in dieser Woche zu Fuß unterwegs war,  bin ich vorher noch nie gegangen. Es war herrlich, diese Weite und die gute Luft. 
Direkt in Havneby gab es sogar ein superschönes Wollgeschäft. Die Besitzerin Grethe Lund (was für ein schöner passender Name) war einmalig. Sie hatte 2 lange weiße Zöpfe und war ganz bunt angezogen. Ihre Art und Ausstrahlung war einfach toll und die Zeit dort verging wie im Flug. 
Dort konnte ich alles finden, vom Spinnrad über riesige Webrahmen, gefilzte Hüte und Stulpen, eine Kunstausstellung von getöpferten Dingen ihres Mannes und eine Ausstellung von Bildern einer Malerin. Die ganze Wolle brauche ich ja nicht extra zu erwähnen...
An einem Tag war ich über 4 Stunden dort und es kam mir vor wie 1 Stunde.…