Samstag, 10. Oktober 2015

Alles im grünen Bereich

Hier ist momentan alles ruhig, ganz normal, nichts worüber ich mir wirklich einen Kopf machen müßte.

 Oft fehlt mir nur meine innere Ruhe und Gelassenheit - immer diese Gedanken: 
was könnte oder müßte ich denn jetzt machen.  Das kann doch nicht sein, dass ich hier so durch die Gegend spaziere und "nichts" tue. 

 Aber wenn ich es schaffe loszulassen, 
an wirklich keinem Gedanken festhalte und einfach nur da bin -
das ist toll, befreiend, zum Schreien, Heulen, Lachen - einfach nur so.

 Oft denke ich, welchen Sinn hat das, wenn ich das 576igste Tuch oder Schal stricke, 
häkel oder male oder sonst so was in dieser Richtung mache.
Dann ist mir das alles zuviel, und ich fange an zuhause auszuräumen, Anziehsachen, Bettwäsche und Stoffe auszusortieren, Bücher, Wolle, Geschirr und Porzelan -

dann fühle ich mich leichter und übersichtlicher. 
Was brauchen wir schon so zu zweit. 
Dann gibt es wieder Zeiten in denen ich Bücher und Wolle sammle, tausend Sachen unternehmen könnte, und mir schon überlege, was ich wieder als nächstes lese und handarbeite; das ist auch wieder eine schöne Zeit - 
richtig aktiv und mit guten Ideen. 
Das liebe ich.

 Aber ich habe gelernt (und bin noch dabei), dass es sehr wichtig ist, die andere Seite auch zu akzeptieren und zu lernen, dass ich mir keine Gedanken machen brauche und einfach "nur" dasein brauche und auch möchte.



 Gestern war ich mit meiner Freundin auf einem Konzert in der Musikschule - 
ihre Enkeltochter spielt Saxophon und ist dort mit ihrer Band aufgetreten. 

 Das war eine Stunde völliger Entspannung und Begeisterung.

 Im Jetzt
 Genießen
 Schauen
 Hören
 Fühlen

 Einfach nur dasein


Kommentare:

  1. ich musste gerade lächeln, als ich deinen post lies...ich habs auch gerne übersichtlich und mich erdrückt es wenn zu viel stoff, wolle und am lager ist...ich räume auch immer wieder was nicht mehr gebraucht wird...und dann ist da auch die andere seite, meine hunde, die mir die ruhe geben...die langen spaziergänge wo ich 'nur' im wald...in der natur bin...das brauche ich täglich ;)))
    ganz liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Birgit,
    vielen Dank für deinen Besuch beim Alltagsbunt.
    Nun werde ich mich bei dir mal ein wenig umschauen...
    Diesem Post kann ich mich gleich ganz gut anschließen. Die Natur erdet doch immer wieder.
    Oft drängt es mich auch nach Reduktion, Übersichtlichkeit, Klarheit. Und doch kann ich immer wieder nicht umhin, zu sammeln, zu planen und zu nach (häufig sehr plötzlichen Einfällen) spontan das nötige Zubehör hervor zu zaubern und zu gestalten.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgit, guten Morgen und ganz lieben Dank für Deinen sehr netten Kommentar.
    Danke auch für Dein Post !
    Liebe Grüße und einen feinen Sonntag
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Birgit, so, wie du es beschreibst, ist es ganz bestimmt bei vielen (wenn auch mache lieber nur die "aufgeräumte" Seite zeigen mögen. Dieses gut sortierte Chaos kenne ich nur zu gut und freu mich an den vielen Schätzen genauso wie an dem Blick auf einen schön geordneten Schreibtisch. Ein stetes Pulsieren wie das Leben.
    Alles Liebe zu dir, Birgti

    AntwortenLöschen