Direkt zum Hauptbereich

Kurze Änderung



Eigentlich sollten es ja ScrappySocks werden mit 4-fädiger Restewolle, Nadelstärke 2 1/2 und 60 Maschen-Aufnahme, aber irgendwie waren sie ein bisschen eng, und nun sind es Scrappy-Armstulpen geworden. Auch schön.

Kommentare

  1. ;o) Du kannst direkt behaupten, das wäre von Beginn an so geplant gewesen!
    Im Moment bist du richtig gut im Fluss, liebe Birgit.
    So viele Ideen, Umsetzungen und Postings!!
    Da kommt fast ein klein wenig Neid auf...
    Herzlicher.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr schön sogar!

    Liebste Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Flexibel muss Frau sein, tolle Idee.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  4. Hey Birgit ,
    super Idee . Was nicht passt , wird passend gemacht 😊 .
    Auffriemeln ist immer so eine schwere Entscheidung und
    dann ist die Wolle ja auch nicht mehr schön . Da ist es natürlich
    prima , wenn das fertige Stück einfach eine neue Bestimmung
    erhält . Geht aber leider nicht immer . Aber in diesem deinen
    Fall eine super Idee .
    Schönen Valentinstag und viele Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Auch aus Steinen
die in den Weg gelegt werden kann man Schönes bauen Johann Wolfgang von Goethe

Traumfänger - Legende

Überlieferung zum Traumfänger der Aborigines
Bei den Aborigines diente die Seelenfrau des Stammes als Traumfängerin. 
Alle Menschen träumen, doch viele vergessen die Träume oder machen sich nicht die Mühe, sich an die Träume zu erinnern und die darin enthaltene Botschaft zu entschlüsseln. 
Doch Träume sind Schatten der Realität!


Von allem was täglich um uns passiert, gibt es ein Abbild in der Traumwelt und dort findet man zu allem eine Antwort. 
Bei den Aborigines wurden Spinnennetze bei den Zeremonien als Hilfsmittel eingesetzt. Sie baten das Universum auf diese Weise um eine Führung durch die Welt der Träume um die Botschaften in den Träumen zu deuten. So gab es Ahnenträume, Wachträume, Schlafträume und viele mehr. 

Die Stammesangehörigen nahmen die Hilfe der Traumfänger bei den unterschiedlichsten Problemen in Anspruch. Gab es z.B. Beziehungsprobleme mit einem anderen Menschen oder Probleme mit der Gesundheit, dann suchten sie die Antwort stets in den eigenen Träumen.
Für uns …
Für Katja