Montag, 1. Mai 2017

Indonesisch-Niederländisch mit einer Übernachtung...

Goedemorgen, meine Lieben. 
Nach zwei Wochen Grippe und traurigem Ereignis in der Familie sind wir am Samstag zu Freunden nach Hilversum gefahren. Längere Autofahrten für 2 Tage sind ja nicht so ganz mein Ding, aber in knapp 3 Stunden waren wir dort.


Dort kaum angekommen, hatten wir Entspannung pur - 
Im gemütlichen, vom Klaas selbstangelegten indonesischen Garten, bei Kaffee und Mango-Kuchen konnte ich die Seele baumeln lassen. 

Die Sonne, das Plätschern vom Koi-Teich und das Trillern von gestreiften Blattsteigern aus dem Paludarium waren wie Urlaub.

Für mittags hat Dessy indonesische Frühlingsrollen als Snack gebacken und dann sind wir nach Naarden gefahren. 
Naarden ist eine Festungsstadt und liegt zwischen dem Gooimeer und dem Wald- und Heidegebiet Heet-Gooi. Auch das Städchen von Naarden ist wunderschön, überall schöne kleine Lädchen und Cafes. Fotos habe ich jetzt nicht soviele gemacht. Aber wenn es Euch interessiert, könnt ihr dem Link bei Naarden folgen. 

Wir haben soviel gesehen an diesem Tag, das kann ich Euch hier nicht mehr alles wiedergeben. Es ist ja auch so, wenn ich viel fotografiere und mir alles behalten möchte, müßte ich mir Notizen machen und dann kann ich nicht mehr genießen. Aber einen kleinen Einblick kann ich hier hoffentlich rüberbringen.

Am Abend hat Dessy indonesisch gekocht. Ganz viele verschiedene Sachen; teils mit Kokos, teils Curry und natürlich scharf. Seehr lecker. Das war mal was ganz anderes.
Interessant fand ich auch: ich dachte immer, dass ich gegen Soja allergisch bin, aber dort hatte ich keine Anzeichen von Allergie. 
Es war sogar ein Gericht mit Sojakernen
Ich hab fleißig probiert - und als ich fragte was es ist, hab ich erstmal gestaunt. Sojakerne und ich lebe immer noch:)). 
Keine Luftnot, nix. 

***


Nach dem Essen sind wir in die Heide gegangen. 
Rinder (schade) sind uns jetzt nicht über den Weg gelaufen, aber es war schon sehr interessant. 
Wo man hinschaute, war die Heide und Baumgruppen.
Rehe und Hirsche sind auch dort, aber wir haben nur die Hinterlassenschaften gesehen.


Zu dieser Jahreszeit ist die Vegetation natürlich noch nicht soweit fortgeschritten, aber diese Weite von der Heide und trotzdem die Nähe zur Stadt ist schon toll.

***
So, nochmal ganz kurz zu den Blattsteigern
Das sind kleine Frösche die Trillern. Bislang kannte ich nur Frösche die Quaken. Es hört sich an wie ein Kanarienvogel. 
Ich fand das Paludarium richtig interessant. Es war das Zuhause von grün-schwarz gestreiften und orange-schwarz gestreiften Fröschchen. 

***

Ich wünsche Euch noch einen ruhigen gemütlichen 1. Mai. 
Das Wetter blenden wir jetzt mal aus und setzten uns mit einem einer TasseTee und Strickzeug oder einem Buch auf die Couch und atmen tief durch. 





Hartelijk dank aan het

Kommentare:

  1. Oh die ersten Bilder sehen ja wirklich aus wie Urlaub in Indonesienm.
    Toll. Und wenn es dann auch noch so schön war! Perfekt!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich eine ganz spezielle Oase dort mit den Kois, dem Paludarium und den vielen asiatischen Möbeln und Dekosachen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das sehr entspannend war.

    Das mit den Allergien und Unverträglichkeiten ist ja immer so eine Sache. Mein Mann meinte jahrelang, bestimmte Nahrungsmittel überhaupt nicht vertragen zu können. Doch seitdem er sich weitestgehend glutenfrei ernährt, verträgt er z.B. Fisch und Schokolade wieder ganz gut. Mysteriös, ist aber so.

    Liebste Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Nach so einer kurzen Anreise - eine perfekte Kulisse und Entspannung pur! Was will frau mehr, nicht wahr? Liebe Birgit, ein trauriges Ereignis in der Familie schreibst Du? Ich nehm' Dich einfach mal still in den Arm, wenn ich darf?! Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Zwei Wochen Grippe - das schlaucht und dann noch ein trauriges Ereignis. Manchmal kommt das Leben wirklich knüppeldick... mein Mitgefühl, liebe Birgit♥
    Der Garten ist wirklich wunderschön und hat alles was man zur Entspannung braucht - da kann man die Seele baumeln lassen. Herrliche Fotos - vielen Dank!

    Alles Liebe und Gute für Dich
    Nele

    AntwortenLöschen